Liebe Blasmusikfreunde
Geschätzte Damen und Herren

Die Tage werden kürzer und die Nächte kühler – ein deutliches Zeichen, dass auch der jährliche Musigobe des Musikverein Muttenz naht. Gerne hätten wir mit Ihnen gemeinsam einen grossen Galaabend anlässlich unseres Jubiläums zum 125-jährigen Bestehen gefeiert. Aufgrund der leider immer noch bestehenden Einschränkungen in Zusammenhang mit der Pandemie fällt der Anlass nun etwas kleiner aus.

Am Samstag, 27. November 2021 um 20 Uhr ist es soweit, wir öffnen die Türen des Mittenza-Saals und heissen Sie herzlich willkommen zum diesjährigen Musigobe. Es ist wieder an der Zeit, dass wir Sie mit musikalischen Leckerbissen unterhalten, zusammen herzhaft Lachen und uns vor allem wieder begegnen. Kurz: Einen musikalischen Abend mit Ihnen im Publikum! Nebst Klängen aus dem musikalischen Herzen der Schweiz, nehmen wir Sie mit auf eine Reise rund um den Globus und packen zudem unser persönliches Geburtstagsgeschenk aus.

Als Konzertbesucherin und Konzertbesucher wird Ihnen die Ehre zuteil, einer Welturaufführung beizuwohnen. Zum grossen Jubiläum haben wir uns nämlich eine musikalische Torte gegönnt. Aus der Feder von Bert Appermont, einem in der Blasmusikszene äusserst bekannten Komponisten aus Belgien, stammt dieses eigens für den Musikverein Muttenz komponierte Stück. Unter der Direktion von Bence Tóth präsentieren wir Ihnen dieses Highlight sowie weitere unterhaltsame Werke.

Aufgrund der aktuell gültigen Bestimmungen * gilt eine Zertifikatspflicht und wir müssen auf das gewohnte Catering während des Konzerts verzichten. Wir lassen es uns jedoch nicht nehmen, mit Ihnen im Anschluss an das Konzert an der Bar auf unser Jubiläum anzustossen.

Im Zusammenhang mit den Corona-Massnahmen findet dieses Jahr auch kein Vorkauf statt. Stattdessen führen wir eine Austrittskollekte, wo Sie die Möglichkeit haben, uns ein Dankeschön zu überreichen.

Wir freuen uns auf ein musikalisches Wiedersehen!

Musikalische Grüsse
Musikverein Muttenz

* Bitte beachten Sie die am 27. November 2021 gültigen BAG Regeln

yaml/intro/bilder/2021_MVM_JMM_Platzkonzert_absage_1.jpg

125 Jahre Musikverein Muttenz



Dank den Lockerungen des BAG’s konnte die 126. Generalversammlung vom Musikverein Muttenz real stattfinden. Am vergangenen Freitag ging die Jubiläums-GV im Grossen Saal vom Mittenza über die Bühne. Nur angemeldete Aktive- und Ehrenmitglieder und einige Gäste durften dieser speziellen Sitzung folgen.

Eröffnet wurde die GV mit Bildern aus längst vergangenen Zeiten und Textpassagen aus den ersten Statuten von 1896. Diese brachten den einen und anderen zum Schmunzeln. Der Tagespräsident Eduard Bielser fasste die 125-jährige Geschichte des Vereins mit folgenden Worten zusammen: «125 Jahre Musikverein Muttenz- das sind 5 Generationen Blasmusikanten und -Musikantinnen». Wer sich diese Zahlen vor Augen führt begreift, dass die Corona Pandemie nicht die erste Hürde ist, die der Verein zu meistern hat. So lebte der Verein dank Zugpferden in jeder Generation weiter, überlebte Kriegsjahre und die spanische Grippe und war stets bemüht, die Musik wieder erklingen zu lassen. Nicht zu Letzt auch dank den treuen Vereinsmitgliedern.

Treue gehalten haben dem Verein viele Mitglieder. Zwei Aktive wurden anlässlich der diesjährigen Generalversammlung für die Treue gegenüber dem MVM geehrt. Seit 25 Jahren aktiv im Verein im Saxophonregister ist Sabrina Hungerbühler. Sie wurde zum Ehrenmitglied ernannt. Und schon doppelt so lang, nämlich seit 50 Jahren spielt Markus Hasler in den Reihen des MVMs – seine Leidenschaft: die Posaune. In einer so schnell lebigen Zeit wie wir sie heute haben, ist das Grund genug den beiden an dieser Stelle nochmals herzlich für ihr Engagement in und für die Blasmusik zu danken. Auch erfreulich ist es, wenn man Neumitglieder in den Reihen begrüssen darf. Aus den Reihen der Jugendmusik sind das Nina Dietschi, Klarinette und Tim Rüfenacht, Oboe. Und begeistert nach einem Konzert als Zuhörerin nahm Rina Yamamoto im Register der Euphonien Platz. Allen dreien ein herzliches Willkommen! Auf eine 15-jährige Vorstandstätigkeit darf Martina Fleischlin zurückblicken. Aus ihren Federn stammten die letzten 120 Protokolle. Der Verein verabschiedete sie mit einem kräftigen Applaus und voller Dankbarkeit aus ihrem Amt.
In den Grussworten von Franziska Stadelmann, welche die Glückwünsche vom Gemeinderat überbringen durfte war zu spüren, wie still es ohne das Vereinsleben im Dorf ist. Zeige sich doch gerade jetzt, wie wichtig die Vereine für ein aktives Dorfleben seien. Und auch Bürgerratspräsident Hansueli Studer überbringt im Namen der Bürgergemeinde Glückwünsche und ein Präsent. Ein Stück Holz aus Muttenzer Wald, welches für Beständigkeit stehen soll und wohl symbolisch auch ein bisschen für den Banntag. Und eines wünschen sich an diesem Abend wohl alle Anwesenden im Mittenza, dass endlich wieder in Marschformation durch die neu sanierte Hauptstrasse marschiert werden soll.

Der wiedergewählte Vorstand ist bestrebt, den Musikverein mit Weitblick in die Zukunft zu führen, an Traditionen festzuhalten ohne sich Neuem zu verschliessen.
Und so hoffen wir, dass wir am 19.06.2021 und 21.06.2021 uns bei schönem Wetter mit einem Platzkonzert bei der Muttenzer Bevölkerung zurückmelden dürfen:
Samstag, 19.06.2021 Dorfplatz: 13.30h Beginners Band der Jugendmusik Muttenz / 14.00h Musikverein Muttenz
Montag, 21.06.2021 Freidorf «Dorfplatz»: 19.45h Musikverein Muttenz

Für den MVM_abü_07.06.2021

Liebe Blasmusikfreunde
Geschätzte Ehren-, Frei- und Passivmitglieder
Werte Sponsoren und Gönner



Die Problematik bezüglich Corona Virus macht auch vor dem MVM nicht halt. Trotz Schutzkonzepten wird es zunehmend schwieriger, den Probebetrieb so zu gestalten, dass eine Ansteckung respektive Verbreitung des Virus innerhalb des Vereins verhindert werden kann. Die vielen Unsicherheiten machen zudem eine sorgfältige Planung von Anlässen unmöglich.

Der Musikverein Muttenz hat deshalb am 27. Oktober 2020 gemeinsam beschlossen, den regulären Probebetrieb per sofort bis auf weiteres einzustellen und sämtliche Anlässe bis Ende 2020 abzusagen.

Dieser Entscheid ist uns definitiv nicht leicht gefallen. Wäre es doch gerade in dieser aussergewöhnlichen Zeit wichtig, dem Alltag durch das Hobby entfliehen zu können. Jedoch liegt uns die Gesundheit unserer Vereinsmitglieder und Zuhörer*innen, unserer Mitmenschen, Partnern und Sponsoren zu sehr am Herzen, als dass wir nicht auch einen Beitrag zur aktuellen Situation leisten wollen. Wir sind daher überzeugt, dass Sie alle diesen Entscheid verstehen und mittragen. Wir möchten uns an dieser Stelle für die immerwährende Unterstützung bedanken und hoffen, auch im neuen Jahr, wenn dieser Spuk endlich ein Ende hat, wieder auf Sie zählen zu können.

Ein Zitat von Victor Hugo trifft die momentane Situation wohl ganz gut:

„Die Musik drückt aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist.“

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen allen eine gute Zeit mit vielen kleinen Lichtblicken und guter Musik.

Bleiben Sie gesund!
Ihr Musikverein Muttenz